Digitale Realschule in Augsburg

Die Initiative "MINT Zukunft schaffen" zeichnet unsere Realschule aus

42 Schulen aus Bayern, darunter die Rudolf-Diesel-Realschule Augsburg, wurden am 3. Dezember als "Digitale Schule" ausgezeichnet. Somit gehört Augsburgs kleinste Realschule zu einem exklusiven Kreis. Nicht einmal jede vierte Realschule in Bayern hat das gültige Signet "Digitale Schule".
Rudolf-Diesel-Realschule

Sommestr. 59, 86156 Augsburg
Tel. 0821 478675 20
info@hsa-akademie.de

Schulleitung: Felix Sprang
Sekretariat: Elwine Schartner

BeratungsformularErfassungsbogen

Die Rudolf Diesel Realschule wird als digitale Schule ausgezeichnet

Judith Gerlach, Bayerische Staatsministerin für Digitales, zeichnet die Rudolf-Diesel-Realschule als "Digitale Schule" aus

An der Rudolf-Diesel-Realschule in Augsburg ist die Umstellung auf digitale Medien und die Nutzung des Schulnetzes hervorragend gelungen. Zum einen haben alle Lehrkräfte einen Lehrplan erarbeitet, in den die digitalen Medien integriert wurden. Zum anderen steht die Qualifizierung der Lehrer hinsichtlich digitaler Unterrichtsformen an vorderer Stelle.

Darüber hinaus ist es selbstredend, so die Lehrkraft und IT-Beauftrage der Schule Kathrin Heim-Kreutzmann, dass die Geschäftsführung des Schulträgers und der Förderverein die technischen und ausstattungsrelevanten Voraussetzungen für die Integration digitaler Medien geschafften hat.

Thomas Sattelberger MdB und Vorsitzender der Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ bekräftigte die Bedeutung der Auszeichnung: "Die bayerischen ,Digitalen Schulen‘ sind die deutschlandweite Spitze bei der Digitalisierung. Mit unserem Programm ,Digitale Schule‘ erhalten die Schulen ein hochwertiges Zertifikat, mit dem sie ihre Anstrengungen belegen können. Wir zeigen einen Zielrahmen und die Leitplanken für den Weg auf. Damit sind wir wichtige Brückenbauer für den Digitalpakt Schule und unsere ausgezeichneten Schulen sind die digitalen Vorreiter."

Judith Gerlach, Bayerische Staatsministerin für
Digitales, zeichnet die 

Rudolf-Diesel-Realschule als "Digitale Schule" aus

Wie schafft man den Sprung zur digitalen Schule?

Kriterienkatalog "Digitale Schule"

Die Auswahlkommission hat das Vorliegen einer entsprechenden Profilbildung bestätigt und die Realschule ausgezeichnet. Der Kriterienkatalog "Digitale Schule" umfasst fünf Bereiche, die von der Rudolf-Diesel-Realschule nachgewiesen wurden.
Pädagogik & Lernkulturen
Basis war ein umfangreiches Mediencurriculum, an dem alle Lehrkräfte mitgearbeitet haben.
Qualifizierung der Lehrkräfte
Alle Lehrkräfte sind zielgerichtet angehalten, ihre Kenntnisse im Umgang mit den gängigen Programmen hinsichtlich der Digitalisierung zu aktualisieren. Es finden immer wieder Schulungen statt.
Regionale Vernetzung
Sie erfolgt durch die Koordinatorinnen und Koordinatoren mit voller Unterstützung durch den Schulträger.
Konzept und Verstetigung
Voraussetzung für die Rudolf-Diesel-Realschule, um langfristig im Digitalbereich erfolgreich zu sein.
Technik und Ausstattung
Wird von der Geschäftsführung selbstredend zur Verfügung gestellt.

Diese fünf Kriterien orientieren sich an der KMK-Strategie „Digitale Bildung“ und wurden von Fachexperten und Wissenschaftlern aus Fach- und Wissensverbänden entworfen. Die Ehrung der Rudolf-Diesel-Realschule als „Digitale Schule“ ist wissenschaftlich basiert, verbandsneutral sowie unabhängig.

Urkunde Digitale Schule

Was sagt die Auszeichnung digitale Schule aus?

Mit der Auszeichnung "Digitale Schule" zeigt die Rudolf-Diesel-Realschule, dass kontinuierlich daran gearbeitet wird, Schülerinnen und Schüler mündig zu machen für die digitalen Herausforderungen der Zukunft und ihnen fundierte Kenntnisse in Bezug auf moderne Medien und Technologien zu vermitteln.

Ziel ist der kompetente und verantwortungsvolle Umgang mit modernen Medien und schülereigenen Geräten (Mobiltelefonen und/oder Tablets). Dies ist in ein pädagogisches Konzept eingepasst, durch das die Schülerinnen und Schüler lernen, die modernen Geräte einmal anders und sinnvoller zu benutzen als nur zum Spielen oder Konsumieren von Videoangeboten.

Darüber hinaus ist es selbstredend, so die Lehrkraft und IT-Beauftrage der Schule Kathrin Heim-Kreutzmann, dass die Geschäftsführung des Schulträgers und der Förderverein die technischen und ausstattungsrelevanten Voraussetzungen für die Integration digitaler Medien geschafften hat.

Ein großer Vorteil des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien besteht darin, dass die Lehrkräfte ganz individuell auf den Lernstand der Schülerinnen und Schüler eingehen können: Es stehen Zusatzaufgaben für diejenigen bereit, die schneller arbeiten. Im Gegenzug können die Schülerinnen und Schüler, die mehr Zeit brauchen, in ihrem eigenen Tempo arbeiten und spezielle Vertiefungsaufgaben anwählen, um so den Lernstoff zu festigen. Der Lehrer gibt individuelles Feedback über die geleistete Arbeit und ist so ganz nah an den Lernenden und ihrer schulischen Entwicklung dran. Dass allen der Unterricht mit dem modernen Medium Spaß macht, versteht sich fast von selbst.

Auch die nächsten Schritte in der zukünftigen Entwicklung der Rudolf-Diesel-Realschule sind bereits festgelegt: Das bilinguale Konzept über alle Jahrgänge und die avisierte Auszeichnung mit dem Berufswahlsiegel.