Berufsorientierung an der Rudolf-Diesel-Realschule

Wie geht es weiter am Ende der 10. Jahrgangsstufe? Zu Beginn des Schuljahres haben die meisten Schüler/innen noch keine konkreten Vorstellungen über ihre Zukunft. Es gibt viele Alternativen: Wechsel auf die FOS oder auf ein Gymnasium, Ausbildung in einem Unternehmen oder vielleicht sogar ein freiwilliges soziales Jahr. Auch ein einjähriger Aufenthalt im Ausland könnte interessant sein.
An der Rudolf-Diesel-Realschule werden die Schüler/innen bei dieser wichtigen Entscheidung nicht allein gelassen. In verschiedenen Unterrichtsfächern erhalten sie umfangreiche Hilfestellungen bei der Berufsorientierung. Es werden nicht nur Bewerbungsverfahren ausführlich besprochen, sondern auch eine Vielzahl von adäquaten Aktionsprogrammen durchgeführt.

So besuchte die RS 9 im November 2018 das Berufsinformationszentrum (BIZ), wo die für unsere Schule zuständige Berufsberaterin Frau Ostertag umfassende Informationen über alle möglichen Ausbildungsrichtungen gab.

Ende Januar 2019 wurden die Schüler zu einem Bewerbungstraining in die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) eingeladen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung war es, neben allgemeinen Ratschlägen im Hinblick auf die Kommunikation mit Unternehmen, den Schülern auch Hinweise zum Verhalten in einem Bewerbungsgespräch zu vermitteln. 

In den letzten zwei Schulwochen bekommen alle Neuntklässler bei einem zweiwöchigen Betriebspraktikum auch noch einen Einblick in das praktische Arbeitsleben. Die Schüler konnten sich den Praktikumsplatz schon das ganze Schuljahr über selbst aussuchen.

Die Lehrkräfte der Rudolf-Diesel-Realschule freuen sich, wenn die vielfältigen Maßnahmen den Schüler/innen helfen, richtige Entscheidungen für den weiteren Lebensweg zu treffen.


Sternstunden für viele Kinder