Dipl.-Ing. (Univ.) Karl Frener

Unsere Schüler sollen bestens vorbereitet sein für die international vernetzt arbeitenden Unternehmen. Und dass es funktioniert, beweist das Feedback der „Ehemaligen", die mitunter äußerst interessante Funktionen in ihren Firmen bekleiden.

von Karl Frener

Schulleiter und Lehrer der Fachrichtung Maschinenbautechnik

Nach meinem Maschinenbaustudium an der TU München war ich fast 30 Jahre in der Industrie in leitenden Positionen tätig. Da ich sowohl in großen Konzernen als auch in einigen mittelständischen Firmen (u.a. auch im europäischen Ausland) in leitender Position gearbeitet habe, sind mir die Strukturen und Anforderungen solcher Unternehmen sehr gut bekannt. All die Unternehmen hatten eine sehr starke internationale Ausrichtung.

Als Produktionsleiter, Konstruktions- bzw. Entwicklungsleiter und Mitglied der Geschäftsführung habe ich tiefe Kenntnisse in der Technik und im Organisationsbereich. Die Einführung neuer Technologien sowie die Neu- und Weiterentwicklung von Systemen und Prozessen waren immer meine Schwerpunkte. Natürlich gehörte da auch die Auswahl und die Förderung von geeigneten Mitarbeitern dazu.


Meine Entscheidung, vor einigen Jahren die Schulleitung hier am R-D-T zu übernehmen, war vorrangig dadurch geprägt, zusammen mit unseren engagierten und hochqualifizierten Lehrkräften, junge interessierte Menschen auf ihrem Weg zum Techniker zu fördern und für anspruchsvolle Aufgaben in der Arbeitswelt vorzubereiten.

Mir macht es Freude, hier an unserer neuen, modern ausgestatteten Technikerschule gemeinsam mit unseren kompetenten und motivierten Lehrkräften den jungen angehenden Technikern nicht nur Fachwissen zu vermitteln, sondern sie auch bei der Entwicklung ihrer Kompetenzen zu unterstützen, die in den modernen Unternehmen heute mindestens genauso wichtig sind.
Dipl.-Ing. (FH) Gerhard Müller